Biathlon

Die Wettkämpfe im Biathlon werden vom 11. bis 15. Januar 2020 in Les Tuffes (Frankreich) ausgetragen.

Die Wettkämpfe

Haben Sie das gewusst?

Das Biathlon verbindet die Kraft und Aggressivität des Langlaufes mit der Geschicklichkeit und dem kühlen Kopf des Schiessens.

Am Ursprung der Überlebenskampf
Der Begriff Biathlon kommt aus dem Griechischen und bedeutet „zwei Wettkämpfe“. Heute steht er für die Kombination von zwei Sportarten: dem Skifahren und dem Schiessen. Das Biathlon geht auf die Überlebenstechniken in den verschneiten Wäldern Skandinaviens zurück, wo die Menschen mit umgehängtem Gewehr auf Skiern auf die Jagd gingen.

Die Standardisierung der Regeln
1984 wurde der Dachverband aller nationalen Sportverbände für Modernen Fünfkampf sowie Biathle, die Union Internationale de Pentathlon Moderne et de Biathlon (UIPMB), gegründet, um die Regeln des Biathlon und des Fünfkampfes zu standardisieren. 1993 wird die Internationale Biathlon-Union von dessen Biathlon-Abteilung ins Leben gerufen. Beide Verbände gehen ab 1998 offiziell getrennte Wege.

Der erste Wettkampf
Die ersten Biathlon-Wettkämpfe finden Anfang des 18. Jahrhunderts in Skandinavien statt. Das erste moderne Biathlon wurde zweifelsohne 1912 ausgetragen: das Forvarsrennet, ein in Oslo von der norwegischen Armee organisierten Patrouillenlauf. Dieser jährliche Wettkampf bestand ursprünglich aus 17 km Skilanglauf mit 2 Strafminuten für jeden verfehlten Schuss beim Schiesswettkampf.

Die olympische Geschichte
1924 in Chamonix hält die ursprüngliche Form des Biathlons Einzug in das olympische Programm: die Militärpatrouille. 1928, 1936 und 1948 nimmt es als Demonstrationswettbewerb teil. Nach einigen Anläufen, es in den Winter-Fünfkampf aufzunehmen, wird das Biathlon in seiner heutigen Form erstmals bei den Spielen 1960 in Squaw Valley ausgetragen. Das Frauen-Biathlon kommt 1992 bei den Spielen in Albertville hinzu.

Bis zu den Spielen 1976 in Innsbruck bestehen die Wettkämpfe aus einem Einzellauf und einem Staffellauf. 1980 in Lake Placid wird ein zweiter Einzellauf ergänzt.

2002 in Salt Lake City, kommt ein Verfolgungsrennen, 12,5 km für die Herren und 10 km für die Damen, hinzu. Und schliesslich wird bei den Spielen 2006 in Turin ein weiterer Wettkampf aufgenommen: Der Massenstart für die Herren und Damen. Er vereint die 30 besten Athleten und Athletinnen des Weltcups.

Gallery Node ID:

5067