Entdecke die verschiedenen Veranstaltungen von Lausanne en Jeux!

Im Rahmen des Programmes Lausanne en Jeux! Bei den Olympischen Winter-Jugendspielen von Lausanne 2020 sind verschiedene Veranstaltungen, die Sport und Kultur verbinden, in Ihrer Agenda mit rot zu markieren, und zwar bereits im September!

Mudac: Ausstellung « Sneaker Collab »
Vom 19. September bis 26. Januar 2020 im Museum für Gestaltung und zeitgenössische Kunst (mudac) in Lausanne
Mudac und der Verein Swisssneaks wollten gemeinsam die kulturelle und soziologische Geschichte des Sports feiern und sich auf ein ikonisches Objekt konzentrieren, das weit über die Welt hinausreicht, für die es ursprünglich geschaffen wurde: Turnschuhe oder Sneaker je nach Terminologie. Eine Ausstellung, die uns im Rhythmus vieler künstlerischer und urbaner Ereignisse zu den YOG begleitet.
Mehr zu dieser Ausstellung

Die lange Nacht der Museen: Auf die Plätze, fertig, besuchen!
Am 21. September von 14 bis 2 Uhr in den Museen von Lausanne und Pully
Während der traditionellen Museumsnacht von Lausanne und Pully zwischen 14 und 2 Uhr morgens dringt der Sport in die Museen ein, um diese beiden verschiedenen Welten zu verbinden. Jede der 24 teilnehmenden Institutionen wurde einer Sportart zugeordnet, die von einem Verein in der Region verkörpert wurde. Für ein vollständiges Eintauchen bieten alle Clubs Vorführungen und sogar Animationen in den Museen an.

In der Nacht der Museen wird auch die Olympische Flamme der Jugend auf dem Place de la Riponne von 16.30 bis 17.00 Uhr gefeiert. Der Eintritt ist frei.
Weitere Informationen zur langen Nacht der Museen

Cinémathèque Suisse: Filmvorführung « Marathon »
Am 25. September um 20.30 Uhr in der Cinémathèque Suisse in Lausanne
Die Cinémathèque Suisse kooperiert mit Lausanne en Jeux! Mehrmals wird das Thema Sport im Cinémathèque Suisse aufgegriffen. Vor und während der Spiele wird eine Auswahl von Dokumentarfilmen, Spielfilmen und Olympischen Filmen berühmter Regisseure die enge Verbindungen zwischen Sport und Kino, die seit jeher bestand, aufzeigen.

Die erste Veranstaltung findet am Mittwoch, 25. September, um 20.30 Uhr im Paderewski-Saal zur Vorführung des Films Marathon (Spanien – 1993) unter der Regie von Carlos Saura anlässlich der Olympischen Spiele 1992 in Barcelona statt. Die Schlüsselmomente des Herrenmarathons werden durch die Berichterstattung über andere Sportereignisse ergänzt. Der Film Marathon kommt ohne Kommentare aus und interessiert sich weniger für die Ergebnisse der Wettkämpfe als für die Erfassung der Körper, manchmal harmonisch, manchmal schmerzhaft. Die Athleten zeigen sich von Ihrer menschlichen Seite, jeweils hin und her gerissen zwischen Ekstase und Erschöpfung.
Mehr Informationen zu den Vorführungen