Engagement der Jugend: für, von und mit der Jugend

Für, von und mit der Jugend: Die Olympischen Jugendspiele sind eine wunderbare Gelegenheit, die neue Generation anzusprechen und zu inspirieren. Das Organisationskomitee möchte den jungen lokalen Akteuren die Gelegenheit bieten, eine aktive Rolle vor und während der Spiele zu einzunehmen. Ganz in diesem Sinne hat Lausanne 2020 keine Mühen gescheut, um fast 130.000 Schulkinder und Studierende der obligatorischen, postobligatorischen und höheren Ausbildung sowie Privatschulen an der Vorbereitung und Organisation des Events zu beteiligen.

Die YOG für die Jugend, von der Jugend, mit der Jugend: Diese Idee steht im Herzen des Projektes Lausanne 2020. Alle Kräfte des Kantons Waadt haben zusammengearbeitet, um Olympische Jugendspiele auf die Beine zu stellen, die ein Meilenstein in der Geschichte darstellen werden: in der Olympischen Geschichte, der Geschichte des Gastgebers, des Kantons, des Landes, aber auch von jedem einzelnen der beteiligten Schulkinder und Studierenden, die an diesem Projekt beteiligt waren.

Olympisches Feuer, Medaillentabletts und Podien

Diese drei hoch symbolischen Elemente eines jeden Olympischen Events sind das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen drei Hochschulen: Die Studierenden der Kantonale Kunstschule Lausanne (ECAL) erstellen das Design der Olympischen Flamme, der Medaillentabletts und Podien. Die Aufgabe der Auszubildenden der Baugewerbeschule und des Schulungszentrums der Lausanner Services industriels (C-FOR) ist es dann, diese zu konstruieren. Trotz einer Realisierung zu unterschiedlichen Zeiten war eine enge Zusammenarbeit zwischen den Akteuren notwendig, um die technische Machbarkeit zu garantieren.

Die Olympische Flamme, die Medaillentabletts und Podien von Lausanne 2020 werden nicht vor Eröffnung der Spiele vorgestellt…Geduld! Ab Oktober werden die nicht realisierten Projekte im Olympischen Museum ausgestellt.

Maskottchen, Piktogramme und visuelle Gestaltung

Das Maskottchen von Lausanne 2020 wurde exakt ein Jahr vor der Eröffnung der 3. Olympischen Jugend-Winterspiele vorgestellt. Yodli ist das Werk von über 140 Auszubildenden und Studierenden der Westschweizer Fachhochschule für Gestaltung und Kommunikation (Eracom). 500 Schweizer Athletinnen und Athleten im Alter von 12 bis 18 Jahren haben dann im Rahmen eines Trainingslagers von Swiss Olympic aus verschiedenen Projekten die endgültige Wahl getroffen.

Die Piktogramme von Lausanne 2020 wurden 300 Tage vor der Eröffnung der Olympischen Jugend-Winterspiele vorgestellt. Sie stammen ebenfalls aus der Feder der Eracom. Insgesamt haben 36 Auszubildende ein Jahr lang zusammengearbeitet, um die Abschlussarbeit zu erstellen: Das Ergebnis umfasst 16 Piktogramme, die die Disziplinen der acht Sportarten auf dem Programm von Lausanne 2020 darstellen.

Die visuelle Gestaltung ist das 3. Projekt, das der Eracom übertragen wurde. Allgemein im Olympischen Jargon "Look of the Games" genannt, stellt sie die graphische Repräsentation der Identität der Spiele dar. Sie wird heruntergebrochen und überall präsent sein (Uniformen, Podium, Oriflamme, Werbeplanen, Veranstaltungsorte, Flughäfen, Bahnhöfe, Autos, Medaillen, etc..). Um die 50 Studentinnen und Studenten sind seit August 2017 an diesem Projekt beteiligt. Die visuelle Gestaltung von Lausanne 2020 wird erst einige Monate vor der Eröffnung der Spiele vorgestellt.

Offizielle Hymne und Musik der Zeremonien

Lausanne 2020 und die Musikhochschule (HEMU) haben einen Wettbewerb für die offizielle Hymne der Spiele ausgeschrieben. Studierende und Alumni der HEMU sind eingeladen, die Musik zu komponieren, die die besten jungen Athletinnen und Athleten der Welt während diesem einzigartigen Event begleiten wird. Ganz dem Trend entsprechend, wird diese Musik das akustische Emblem der 3. Olympischen-Jugend-Winterspiele sein.

Die Musik der Medaillenzeremonien wird von den Studierenden der HEMU im Rahmen ihres Unterrichtes konzipiert.


 

Bildungsprogramm für die Athletinnen und Athleten

Lausanne 2020 arbeitet eng mit dem IOK, den internationalen Verbänden, der Universität Lausanne (UNIL), der Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne (EPFL) und dem Waadtländer Universitätsklinikum (CHUV) bei der Vorbereitung des Bildungsprogrammes für die Athletinnen und Athleten im Jahr 2020 zusammen. Ein umfassendes Programm, das es den 1.880 Athletinnen und Athleten aus über 70 Ländern ermöglicht, mehr in vielen Bereichen zu lernen: Trainingsempfehlungen basierend auf Leistungstests, Prävention von Missbrauch und Gehirnerschütterungen im Sport, Treffen mit Weltmeistern, Umgang mit den Medien und viele weitere Aktivitäten werden angeboten werden.


 

Betreuungskonzepte

Zwei Dutzend Studierende der Hotelfachschule Lausanne (EHL) haben sich mit verschiedenen Themen von Lausanne 2020 befasst und schliesslich innovative Vorschläge unterbreitet: Restauration, Leben im Olympischen Jugenddorf und die Betreuung der Volunteers, alles wurde bis ins kleinste Detail erarbeitet! Das Organisationskomitee hat sich bei der Umsetzung auf die von den Studierenden erarbeiteten Konzepte stützen können.


 

Radioübertragung und vieles mehr!

Die Bildungseinrichtungen der obligatorischen Schulausbildung im Kanton Waadt und die privaten Bildungseinrichtungen arbeiten sehr eng mit dem Olympischen Jugendspielen in einer Vielzahl von pädagogischen Themen zusammen. Erstellung von pädagogischen Dossiers über die YOG, die Berufe im Sport und die Olympischen Werte, Sprachaustausch oder sportliche Schnupperkurse und Treffen mit Olympioniken aus der Region, um nur einige Projekte zu nennen, die seit Anfang 2017 realisiert wurden.

Zu den Projekten auf kantonaler Ebene, gehört das Projekt RadioBus von Schülerinnen und Schülern der obligatorischen Schulausbildung des Kanton Waadt, das Radiosendungen zu Lausanne 2020 vorbereitet, verwirklicht und überträgt. Während der Spiele wollen sie die Veranstaltung 7/7 mit Korrespondenten in den Austragungsorten begleiten.

Informationen für die Lehrer·innen

Ihr würdet gerne mit euren Schülern über die Jugendolympiade Lausanne 2020 reden ? Ihr findet unterhalb einen Link mit allen Infos die ihr braucht.

Alle Informationen