Die Olympische Flamme von Lausanne 2020 im Herzen des Nationalrates!

Isabelle Moret aus dem Waadtland präsentierte am 2. Dezember 2019 während ihrer Antrittsrede als Präsidentin des Nationalrates die Olympischen Jugendspiele und deren Engagement für die Jugend des Landes. Die Olympische Flamme Lausanne 2020, begleitet von Virginie Faivre, Präsidentin des Organisationskomitees, und Ian Logan, CEO, waren zu diesem Anlass anwesend.

Im Sinnbild des neuen Parlament - das jüngste in der Geschichte des Bundes - sind es die Olympischen Jugendspiele, die Isabelle Moret als Symbol für eine Schweiz hervorgehoben hat, die ihre Jugend schätzt, sich für sie engagiert und in ihr investiert. Die neue Präsidentin des Nationalrates hob die olympischen Werte der Exzellenz, des Respekts und der Freundschaft hervor, die durch die Olympischen Jugendspiele Lausanne 2020 vermittelt werden. Zugleich bot sich die Gelegenheit, die Bedeutung des Mottos " Start Now " ins Licht zu rücken, das junge Menschen ermutigen soll, sich ab heute - im Sinne der Jugendspiele- dem Aufbau einer besseren Welt zu verpflichten.

©Keystone

Auf Einladung der Präsidentin erschien die Olympische Flamme der Jugendspiele von Lausanne 2020 im Herzen der Nationalratssaal. Getragen wurde sie von Caroline Ulrich (17 Jahre alt), einer Waadtländer Skibergsteigerin und bereits 4x Junioren-Weltmeisterin in der Disziplin. Dieses Symbol ist umso wichtiger, als Skibergsteigen, eine in der Schweiz beliebte Sportart, anlässlich von Lausanne 2020 erstmals im Olympia-Programm vertreten sein wird.

Isabelle Moret, Präsidentin des Nationalrates: "Diese Olympischen Jugendwinterspiele reflektieren das Thema der Prävention, was mir persönlich am Herzen liegt: Die Bildung der Jugend, Sport, und die nachhaltige Nutzung lokaler Ressourcen – speziell im Tourismus. Die Spiele sind tief in unserer Region verwurzelt, in dem auf eine bereits existierende Infrastruktur zurückgegriffen wird und sinnvolle Investitionen in lokalen Gemeinden beschleunigt werden konnten. Zusammen mit dem Organisationskomittee haben Hunderte junge Schweizerinnen und Schweizer diese Spiele entwickelt, Hand in Hand mit unseren Schulen und Universitäten."

Virginie Faivre, Präsidentin von Lausanne 2020: "Es ist eine Ehre, Lausanne 2020 und die Olympische Bewegung heute in Bern vertreten zu dürfen! Es ist solch ein starkes Symbol, dass wir unsere Werte und unser Engagement für die Jugend in dieses neue Parlament, das jüngste in der Schweizer Geschichte, tragen konnten. Unser Land zeigt seine Bereitschaft, die Jugend zu schätzen, Ihre neuen Ideen und Ihre Bereitschaft, Fortschritte zu machen. - und darüber können wir uns nur freuen! »