«Die YOG versammeln die Lausanner Themen um ein einmaliges Projekt»

Wie integrieren Sie die YOG in die Standortförderung der Stadt Lausanne auf internationaler Ebene?
Steeve Pasche (SP), Direktor von Lausanne Tourisme
: Die YOG haben uns von Beginn an gefallen. Mit den drei Schwerpunkten Bildung, Sport und Kultur fügt sich dieses Projekt gänzlich in das Bild ein, das wir unserer Tourismusdestination geben wollen.
Die Bildung mit unseren Kompetenzzentren; der Sport mit den zahlreichen internationalen Verbänden mit Sitz in Lausanne und den zahlreichen hier organisierten Sportveranstaltungen; die Kultur mit den zahlreichen Museen und einer international bekannten Bühnenkunst. Durch diese Gemeinsamkeiten war es relativ einfach, die YOG in unsere Strategie zu integrieren. Es geschah ganz natürlich, denn die YOG ermöglichen, diese Themen um ein einmaliges Projekt zu vereinen.

Ist Lausanne 2020 die Gelegenheit, die zahlreichen Facetten der Stadt zu beleuchten?
SP
: Mit dieser Veranstaltung werden wir den Dynamismus unserer Stadt zeigen können. Hier werden viele Initiativen entwickelt, die durch die YOG grossräumig sichtbar gemacht werden können. Lausanne 2020 spielt mit dem Bau von neuen Infrastrukturen zudem die Rolle des Beschleunigers für unsere Destination, mit denen unser touristisches Angebot ausgebaut werden kann: ich denke da beispielsweise an die Sportanlagen und an den Campus.

Sie setzen ebenfalls viel daran, das deutschschweizerische Publikum nach Lausanne zu holen. Welchen Einfluss werden die YOG ennet dem Röstigraben haben?
SP
: Es handelt sich dabei um unseren grössten Markt. Aber es ist heute schwierig, unseren Einfluss abzuschätzen. Aufgrund der Nähe dieses Marktes werden wir mit grosser Wahrscheinlichkeit viele Fans empfangen, die ihre Schweizer Athletinnen und Athleten anfeuern wollen. Es ist an uns, diese grossartige Gelegenheit zu nutzen, um ihnen die Schätze unserer Region zu zeigen, wie die Gastronomie, die Kultur oder unsere wunderschöne Hügellandschaft. Es liegt an uns, sie zu überzeugen, damit sie zurückkommen, um mehr zu entdecken.

Anmeldung für unsere Newsletter