“Als Volunteer engagiert man sich für den Sport, die Jugend und ist Teil der Olympischen Geschichte”

Warum wollten Sie am Abenteuer Lausanne 2020 als Leader Volunteer teilnehmen?
Elisa Marclay (EM) : Mit der Teilnahme an solch einem Abenteuer wie Lausanne 2020 setzt man sich für den Sport und die Jugend ein und ist Teil der Olympischen Geschichte. Die Olympischen Jugendspiele sind für mich ein spektakuläres Event, das man normalerweise von seinem Sofa aus verfolgt. Eine aktive Teilnahme lässt dieses Ereignis noch aussergewöhnlicher werden. Ausserdem ist es die Gelegenheit, Lausanne ins Zentrum der internationalen Sportszene zu holen und der ganzen Welt die Vielfalt der Region zu zeigen! Die Olympischen Jugendspiele sind ein Trittbrett für die jungen Athletinnen und Athleten und als junge Erwachsene lag es mir besonders am Herzen, mich für die nächste Generation zu engagieren.

Was ist Ihre Rolle bei Lausanne 2020 und was sind Ihre Ziele für die Zukunft?
EM : Als Leader Volunteer ist es meine Aufgabe, ein kleines Team an Volunteers zu koordinieren, das Promotion für Lausanne 2020 auf Sportveranstaltungen macht. Ziel ist es, die Spiele so bekannt wie möglich zu machen. Wir sind ein tolles Team von jungen dynamischen Leuten, die die Werte des Sportes promoten. Ich liebe diese Momente sehr. Die Arbeit als Leader Volunteer ermöglicht es mir, Erfahrungen im Teammanagement sowie im Eventbereich zu machen, einen Bereich in den ich ab dem Sommer direkt einsteigen werde.

Wie wollen Sie andere Volunteers davon überzeugen, ebenfalls an diesem schönen Abenteuer teilzunehmen?
EM : Ich denke allein die Vorstellung, an den Olympischen Jugendspiele teilzunehmen, sollte genügen sehr viele zu motivieren! Aber mal im Ernst, es ist eine wunderbare Chance, neue Fähigkeiten zu erlangen, sowohl auf persönlicher als auch auf professioneller Ebene. Und ausserdem ist es eine gute Gelegenheit, sein Netzwerk auszubauen und Menschen aus verschiedenen Kulturen zu treffen!

Anmeldung für unsere Newsletter!