Die Medaillen von Lausanne 2020

Alle Kreativen und Designschaffende der ganzen Welt waren eingeladen, am Wettbewerb zum Entwurf der Medaillen, die die drei besten Athletinnen oder Athleten in jeder Kategorie im Januar 2020 um den Hals tragen werden, teilzunehmen. Der Gewinnerentwurf des vom IOK ausgeschriebenen Wettbewerbes für die Olympischen Jugendspiele Lausanne 2020 steht nun fest. Er wurde von Zakea Page, 20 Jahre, aus Neuseeland eingereicht und heisst “Beauty in diversity” (Schönheit in all ihrer Vielfalt).

Jede Spiele haben ihre eigenen Medaillen, die, von denen die Athletinnen und Athleten träumen, sie um den Hals zu tragen oder auf dem Podium “zu beissen”. Die lang ersehnte Belohnung. Für die Olympischen Jugendspiele Lausanne 2020, hat das IOK einen internationalen Wettbewerb ausgeschrieben, und alle Kreativen und Designschaffende der Welt aufgefordert, ihre Vorschläge zu den Motiven der Medaillen einzureichen.

Die Kreation wurde aus 300 Projekten aus 60 verschiedenen Ländern auserwählt und von einer Jury gekürt, die sich aus Teilnehmern des Young Change-Makers Programms, jungen Reportern, IOK-Mitglied Danka Bartekova, Präsidentin des Organisationskomitees der Olympischen Jugend-Winterspiele-2020 Virginie Faivre, sowie Projektkoordinatorin ERACOM – (Ecole romande d’arts et communication) Viviane Morey, zusammen setzte.

Der Sieger des Medaillen-Designwettbewerbs erklärte bezüglich seines Entwurfs : Ich habe mich von Maya Angelous Zitat inspirieren lassen : In der Vielfalt gibt es Schönheit.

Dieses Zitat passt gut zu den Olympischen Jugend-Winterspielen, da sie nicht nur menschliche Spitzenleistungen feiern, sondern auch Kultur und Menschlichkeit. Die Spirale steht für eine Kultur des Respekts, der Freundschaft und der Exzellenz, unter der sich die jungen Athleten anlässlich der Olympischen Jugend-Winterspiele versammeln um ihre Erfolge zu preisen. Die Spirale zelebriert ebenfalls die harte Arbeit und die Hingabe jedes einzelnen Athleten. Dies geschiet bei jedem Athleten auf anderem Wege, aber alle führen bei den Olympischen Jugend-Winterspielen zusammen, bei denen die Athleten gegeneinander antreten und die volle Breite ihrer Talente zeigen werde.

Die Jury wählte ebenfalls zwei weitere Kreationen. Den zweiten Platz erhielt der 28-jährige Franzose Johan Poizat mit seinem Design The star of the Alps is you (Der Stern der Alpen bist du). Den dritten Platz erlangte Mishael Jacob Pueblas (30) von den Philippinen mit seinem Entwurf Wings of a Champion (Die Flügel eines Champion).

Der Gewinnerentwurf wird sich auf den Gold-, Silber- und Bronzemedaillen wiederfinden, die die Athletinnen und Athleten vom 9. bis 22. Januar 2020 erhalten werden. Die zweite Seite der Medaille wird vom Organisationskomitee Lausanne 2020 gestaltet werden.